Firmengeschichte

Firmengeschichte

2016

Heute

 

Golf Tech Machinenvertriebs GmbH, Münster

Die Golf Tech Maschinenvertriebs GmbH in Münster/Westfalen ist der Generalimporteur für das gesamte Maschinenprogramm der Textron-Gruppe mit den Marken Ransomes Jacobsen und E-Z-GO für Deutschland, Österreich, Schweiz, Ungarn, Polen und Kroatien.

Das Unternehmen verfügt über eine langjährige Erfahrung in der Kommunal- und Golfplatztechnik. Weiterhin werden Rasenpflegemaschinen der Marken Turfco, Smithco u.w. vertrieben. Hervorgegangen ist die Golf Tech Maschinenvertriebs GmbH aus der deutschen Ransomes-Niederlassung, welche vor über 45 Jahren in Münster gegründet wurde.

 

2012

 

Um Synergien mit dem seit 1988 bestehenden Schwesterunternehmen Golf Tech Golfartikelsvertriebs GmbH besser nutzen zu können, und um sich auf dem Markt noch stärker als Anbieter von Golfplatz- und Grünflächenpflegemaschinen zu positionieren, ändert sich der Name der Firma in: Golf Tech Maschinenvertriebs GmbH

 

2002

 

Die Investoren, die T.C.R. Gruppe unter Thomas Reiter übernimmt gemeinsam mit dem Geschäftsführer Alfons Gottemeyer und der EPHL Beteiligungs GMBH das Unternehmen aus dem TEXTRON-Konzern und arbeiten als unabhängiger Importeur für die Produkte der TEXTRON-Turf-Care. Es werden die Produktgruppen Ransomes, Cushman, Ryan, Jacobsen und E-Z-GO vertrieben, die aus England und der U.S.A. importiert werden. Zusätzlich zu Deutschland, Österreich und der Schweiz wird das Verkaufsgebiet auf Ungarn und Kroatien ausgedehnt.

Der Name der Firma ändert sich in:

TTC – The TURF CARE COMPANY GmbH

Parallel dazu entwickelte sich die T.C.R. Firmengruppe auch in anderen Geschäftsfeldern und erweiterte auf Basis einer 3 Säulen Strategie (Golf-Technik-Immobilien) das Geschäftsfeld in 3 Bereichen mit über 200 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz jenseits der 70 Mio € Grenze.

 

1998

 

Der TEXTRON-Konzern übernimmt die Ransomes plc. in Ipswich. Die Ransomes GmbH, Münster übernimmt die Aktivitäten der Jacobsen E-Z-GO Textron GmbH in Eutingen-Weitingen, der Vertrieb von Jacobsen-Produkten wird in Münster integriert, das Unternehmen wird umbenannt in Ransomes-Jacobsen GmbH. Das Verkaufsgebiet wird jetzt von Deutschland auch auf Österreich und die Schweiz ausgedehnt.

 

1989

 

Das Verkaufsgebiet wird erweitert, ein Großteil der europäischen Nachbarstaaten werden von Münster aus bedient, der Name ändert sich erneut in Ransomes GmbH.

 

1976

 

Die Ransomes, Sims & Jefferies Ltd. übernimmt die Anteile der Landré Milieu Gruppe in Holland, das Unternehmen wird eine 100%ige Tochter des englischen Ransomes-Werkes und konzentriert sich ausschließlich auf Ransomes-Produkte sowie Maschinen und Geräte anderer Hersteller zur Rasen- und Grünflächenpflege. Das Unternehmen wird umbenannt in Ransomes Deutschland GmbH.

 

1970

 

Das Unternehmen bezieht das neue Firmengebäude an der Borkstraße 4 in Münster, wo es heute noch ansässig ist.

 

1962

 

Das Unternehmen wird in Münster als Landré & Glinderman GmbH gegründet. Gesellschafter sind die Firmen Ransomes, Sims & Jefferies Ltd. in Ipswich sowie die holländische Landré Milieu Gruppe, dem seinerzeitigen Importeur für Ransomes-Produkte in den Niederlanden. Nachdem Ransomes-Rasenmäher schon seit einigen Jahrzehnten in Deutschland im Einsatz sind, fungiert dieses Unternehmen als offizieller Vertriebspartner für Ransomes-Produkte. In einem separaten Betriebszweig werden Motoren für Schifffahrt sowie Antriebssysteme vertrieben. Das Unternehmen arbeitet aus einem kleinen Büro, sowie einem separaten Lager heraus, der Vetrieb in der Bundesrepublik Deutschland wird Schritt für Schritt ausgebau